Kulturschule

Im November 2015 ist die Bertha-von-Suttner-Schule nach dreijährigem Entwicklungsprozess erfolgreich als KulturSchule Hessen zertifiziert worden.

Die drei Mottos der KulturSchule „Raum und Zeit für Kunst“, „Eine Kunst für jeden“ und „Ästhetische Zugangsweisen in allen Fächern“ bilden den Rahmen für vielfältige Ausgestaltungsmöglichkeiten.

„Eine Kunst für jeden“

Kulturelle Vielfalt und künstlerische Praxis sind seit Jahren feste Bestandteile unseres Schullebens. Durch die Ausrichtung zur KulturSchule haben wir die Möglichkeit, strukturelle Veränderungen vorzunehmen, um dieses Profil zu schärfen und nachhaltig zu verankern.

Unter dem Motto „Eine Kunst für jeden“ haben unsere Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 5 und 6 die Möglichkeit, die Bereiche Kunst, Musik, Theater und Tanz für sich zu entdecken. Hierfür haben wir neben den Fächern Deutsch, Kunst, Musik und Sport ein Angebot Darstellendes Spiel geschaffen. Ab Jahrgang 6 bietet das Wahlangebot KuPrax die Chance, sich in einem der Bereiche zu spezialisieren. Das WP-Angebot in der Mittelstufe sowie der Ausbau des Faches Darstellendes Spiel in der Oberstufe führen zu einem individuellen künstlerischen Curriculum.

„Ästhetische Zugangsweisen in allen Fächern“

Kreative Herangehensweisen und differenzierte Zugänge helfen unseren Schülerinnen und Schülern komplexe Zusammenhänge zu erfahren, zu erforschen und zu begreifen. In den letzten zwei Jahren haben wir unsere Schulcurricula nach diesen Prinzipien gesichtet und neue Unterrichtseinheiten entwickelt, die das eigene Gestalten und ein nachhaltiges Lernen mit allen Sinnen in den Vordergrund stellen. Die Fortbildungsveranstaltungen des Projektbüros Kulturelle Bildung und die Organisation von Studientagen zur KulturSchule bieten unserem Kollegium die Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen zu erweitern und uns durch vermehrte Zusammenarbeit, die in Fach- und Jahrgangsteams, aber auch in Arbeitsgruppen von Schülern, Eltern und Lehrern fortgesetzt wird, untereinander zu vernetzen und neue Konzepte zu entwickeln.

„Mehr Raum und Zeit für Kunst“

Mehr Raum und Zeit für Kunst und Kreativität in der Schule zu schaffen, erfordert strukturelle Veränderungen und eine Öffnung von Schule. Unsere Lernzeiten, ein neues Raumkonzept, feste Projekttage und –wochen, Exkursionen, außerschulische Lernpartner und ein vielfältiges Nachmittagsangebot bilden weitere Bausteine unserer Entwicklung zur KulturSchule.

Zum Begriff KulturSchule: http://kultur.bildung.hessen.de/kulturelle_praxis/kultschu/index.html)