Leitbild

Slide thumbnail
Slide thumbnail

In der Bertha-von-Suttner-Schule wird eine Kultur der Wertschätzung entwickelt. Wertschätzung der eigenen Person sowie die Wertschätzung anderer ist das Fundament, welches die Säulen der Erziehung unserer Schule trägt. Diese Säulen sind Selbstständigkeit, Persönlichkeitsbildung und Soziales Lernen.

Sich eigene Ziele setzen, ihre Verwirklichung zu planen und sie umzusetzen, mit Schwierigkeiten konstruktiv umzugehen sowie die eigenen Stärken zu erkennen und optimal zu nutzen erfordert ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenorganisation, dies wird an unserer Schule gefördert.

Ein politisches Bewusstsein und selbstverantwortliches Handeln auszubilden verstehen wir als demokratischen Auftrag unserer Schule. Zu unseren Unterrichtsprinzipien gehören die Entfaltung methodischer Kompetenz, individueller Lernstrategien und – techniken, die die Schüler und Schülerinnen zur eigenen Persönlichkeitsbildung nutzen.

Durch die Lust am Lernen, an Wissenserweiterung sowie die Neugier auf Kommendes können individuelle Potentiale und Begabungen der einzelnen Schüler und Schülerinnen gefordert und gefördert werden. Dafür wird die Leistungsfähigkeit der Einzelnen ausgeschöpft, entfaltet und in den Schulalltag in kooperativer Weise integriert. Vermittlung von Orientierungswissen ermöglicht, sich in einer globalisierenden Lebenswelt zurecht zu finden, wozu auch unsere intensive Sprachförderung beiträgt.

Soziales Lernen basiert bei uns auf Teamfähigkeit und Konfliktlösungskompetenz. Gegenseitiger Respekt und Toleranz gegenüber Anderen und Anderem sowie sich selbst gegenüber sichert unsere Kultur der Wertschätzung.