berthaOberstufe

Die allgemeine Hochschulreife (hessisches Landesabitur) an der bertha

Sie interessieren sich für einen Schulwechsel Ihres Kindes in die gymnasiale Oberstufe der Bertha-von-Suttner-Schule?

Dann füllen Sie den beigefügten Interessenbekundungsbogen aus und schicken diesen an uns.

Interessenbekundungsbogen GOS

Bei Fragen rund um die gymnasiale Oberstufe wenden Sie sich an:

Herrn Björn Hamburger (m.d.W.d.A.b)

06105/9300-43

bjoern.hamburger@bertha-von-suttner.itis-gg.de

Sprechstunden: dienstags 14.00 – 15.30 Uhr, donnerstags 7.15 – 8.00 Uhr

Gerne können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren

Direkter Kontakt zum Team der abi-bertha (Ihre Mail erreicht direkt den Oberstufenkoordinator)

Das Team der abi-bertha stellt sich vor:

Hintere Reihe von links: Björn Hamburger (Oberstufenkoordinator), Jan Krug (Koordinator InSeLn und Begabungsförderung), Lennart Pfaff (Schulsportleiter)

Mittlere Reihe: Sabrina Jäger (Koordinatorin InSeLn), René Sauer (Koordinator  Berufs- und Studienorientierung GOS), Frau Strauß-Chiacchio (Abteilungsleiterin FB III)

Vordere Reihe: Frau Buth (Abteilungsleiterin FB II), Frau Franzbach-Mehl (Koordinatorin InSeLn und Lerncoaches), Frau Weber-Wirth (Abteilungsleiterin FB I)

Informationen zur Organisation in der E-Phase

Informationen zur Organisation in der Q-Phase

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen der Elternabende zur Organisation der E- und Q-Phase auf einen Blick

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachfolgend die Klausurenpläne E2, Q2 und Q4 für 2017/2018.

Bitte beachtet aber immer die Aushänge an euren Stufenbrettern. Dort ist immer der aktuellste Stand der Klausurenpläne.

Klausurenplan E2 2017_2018

Klausurenplan Q2 2017_2018

Klausurenplan Q4 2017_2018

Zulassung

 Zulassung zur Qualifikationsphase:

  • Alle Fächer am Ende der Einführungsphase qualifiziert (mind. 5 Punkte) abgeschlossen.
  • Höchstens 2 Fächer, jedoch nur ein Fach aus der Gruppe Deutsch, 1. und 2. Fremdsprache, Mathematik nicht qualifiziert ( 1 – 4 Punkte) abgeschlossen, und entsprechender Ausgleich.
  • Ausgleich mindestens einmal 10 oder zweimal 7 Punkte pro Fach mit Minderleistung. Bei Fächern der obengenannten Gruppe muss der Ausgleich innerhalb dieser Gruppe erfolgen.
  • 0 Punkte in einem Fach können nicht ausgeglichen werden.

Leistungsfächer

  • In der Qualifikationsphase werden 2 Fächer als Leistungsfächer (5-stündig) und alle anderen als Grundkursfächer (2-3-stündig, Deutsch und Mathematik 4-stündig) unterrichtet.
  • Unter den Leistungsfächern muss mindestens ein Fach aus der Gruppe Fremdsprache, Mathematik, Naturwissenschaften sein.

 

Leistungskurse an der Bertha

Zur Zeit bietet die bertha folgende Leistungskurse an:

Deutsch

Mathematik

Chemie

Biologie

Erdkunde

Politik

Geschichte

Englisch

Kunst

Physik

Sport

Die Abiturnote

Die Abiturnote setzt sich aus drei Bereichen zusammen:

1. Grundkursbereich

Die 24 Halbjahresnoten aus Grundkursen.

Sie werden jeweils einfach gewertet.

Erreicht werden müssen mindestens 120 Gesamtpunkte in diesem Bereich (maximal sind 360 Punkte möglich).

In 18 Kursen müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden.

2. Leistungskursbereich

Im Leistungskursbereich werden die Noten aus den vier Kurshalbjahren doppelt gerechnet.

Es müssen mindestens 80 Punkte erreicht werden.Es können maximal 240 Punkte erreicht werden.

5 der 8 Kurshalbjahre müssen mit mindestens 5 Punkten abgeschlossen werden.

3. Abiturprüfung

Zunächst werden hier alle Halbjahresnoten der Prüfungsfächer (Leistungskurse und Grundkurse) aus dem Prüfungshalbjahr eingerechnet (einfache Wertung). Alle Prüfungsergebnisse werden dreifach gewertet. Keine dieser Noten darf 0 Punkte sein. In drei Prüfungen (mindestens ein Leistungsfach) müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden.

In diesem Bereich müssen mindestens 100 Punkte erreicht werden.

Besondere Veranstaltungen für die Oberstufe der bertha

Die Bertha bietet seinen Oberstufenschülern folgende zusätzlich Möglichkeiten an:

E-Phase (Klasse 11)

  • Einführungstage
  • Methodentraining (Lernmethoden, Präsentationstechniken)
  • Projektphase zwei Wochen zu wechselnden Themen
  • Projekttag zur Vorbereitung der Qualifikationsphase
  • 2 Projekttage im Bereich Kunst/Musik

Qualifikationsphase 1 (Klasse 12)

    • Zweiwöchiges Betriebspraktikum im Rhein-Main-Gebiet oder in Frankreich oder in Irland (3 Wochen)
      • Berufsberatung mit Arbeitsamt
      • 2 Projekttage im Bereich Kunst/Musik

      Qualifikationsphase 2 (Klasse 13)

      • Studienfahrt
      • Projektphase (eine Woche)

      Die Teilnahme am Religionsunterricht ist Pflicht, sofern man nicht aus Gewissensgründen austritt. In diesem Fall ist Ethik Pflichtfach.

      ** 2 Kurse einer 2. Fremdsprache oder einer 2. Naturwissenschaft sind beleg- und

      einbringpflichtig.

      Wer in der Sekundarstufe I keine 2. Fremdsprache besucht hat, muss eine solche neu beginnen und bis zum Abitur belegen. Die letzten beiden Kurse sind dann einbringpflichtig.