berthaOberstufe

Die allgemeine Hochschulreife (hessisches Landesabitur) an der bertha

Sie interessieren sich für einen Schulwechsel Ihres Kindes in die gymnasiale Oberstufe der Bertha-von-Suttner-Schule?

Dann füllen Sie den beigefügten Interessenbekundungsbogen aus und schicken diesen an uns.

Interessenbekundungsbogen GOS

Bei Fragen rund um die gymnasiale Oberstufe wenden Sie sich an:

Herrn Björn Hamburger (m.d.W.d.A.b)

06105/9300-43

bjoern.hamburger@bertha-von-suttner.itis-gg.de

Sprechstunden: dienstags 14.00 – 15.30 Uhr, donnerstags 7.15 – 8.00 Uhr

Gerne können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren

Direkter Kontakt zum Team der abi-bertha (Ihre Mail erreicht direkt den Oberstufenkoordinator)

Das Team der abi-bertha stellt sich vor:

Hintere Reihe von links: Björn Hamburger (Oberstufenkoordinator), Jan Krug (Koordinator InSeLn und Begabungsförderung), Lennart Pfaff (Schulsportleiter)

Mittlere Reihe: Sabrina Jäger (Koordinatorin InSeLn), René Sauer (Koordinator  Berufs- und Studienorientierung GOS), Frau Strauß-Chiacchio (Abteilungsleiterin FB III)

Vordere Reihe: Frau Buth (Abteilungsleiterin FB II), Frau Franzbach-Mehl (Koordinatorin InSeLn und Lerncoaches), Frau Weber-Wirth (Abteilungsleiterin FB I)

Informationen zur Organisation in der E-Phase

Informationen zur Organisation in der Q-Phase

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen der Elternabende zur Organisation der E- und Q-Phase auf einen Blick

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Klausurenpläne für das Schuljahr 2017/2018 folgen zum Schuljahresbeginn.

Die tagesaktuellen Klausurenpläne finden Sie als Aushang an den stufenspezifischen Pinnwänden.

Bitte beachten Sie dabei besonders auch die Regelung zu den zentralen Nachschreibeterminen.

Zulassung

 Zulassung zur Qualifikationsphase:

  • Alle Fächer am Ende der Einführungsphase qualifiziert (mind. 5 Punkte) abgeschlossen.
  • Höchstens 2 Fächer, jedoch nur ein Fach aus der Gruppe Deutsch, 1. und 2. Fremdsprache, Mathematik nicht qualifiziert ( 1 – 4 Punkte) abgeschlossen, und entsprechender Ausgleich.
  • Ausgleich mindestens einmal 10 oder zweimal 7 Punkte pro Fach mit Minderleistung. Bei Fächern der obengenannten Gruppe muss der Ausgleich innerhalb dieser Gruppe erfolgen.
  • 0 Punkte in einem Fach können nicht ausgeglichen werden.

Leistungsfächer

  • In der Qualifikationsphase werden 2 Fächer als Leistungsfächer (5-stündig) und alle anderen als Grundkursfächer (2-3-stündig, Deutsch und Mathematik 4-stündig) unterrichtet.
  • Unter den Leistungsfächern muss mindestens ein Fach aus der Gruppe Fremdsprache, Mathematik, Naturwissenschaften sein.

 

Leistungskurse an der Bertha

Zur Zeit bietet die bertha folgende Leistungskurse an:

Deutsch

Mathematik

Chemie

Biologie

Erdkunde

Politik

Geschichte

Englisch

Kunst

Physik

Sport

Die Abiturnote

Die Abiturnote setzt sich aus drei Bereichen zusammen:

1. Grundkursbereich

Die 24 Halbjahresnoten aus Grundkursen.

Sie werden jeweils einfach gewertet.

Erreicht werden müssen mindestens 120 Gesamtpunkte in diesem Bereich (maximal sind 360 Punkte möglich).

In 18 Kursen müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden.

2. Leistungskursbereich

Im Leistungskursbereich werden die Noten aus den vier Kurshalbjahren doppelt gerechnet.

Es müssen mindestens 80 Punkte erreicht werden.Es können maximal 240 Punkte erreicht werden.

5 der 8 Kurshalbjahre müssen mit mindestens 5 Punkten abgeschlossen werden.

3. Abiturprüfung

Zunächst werden hier alle Halbjahresnoten der Prüfungsfächer (Leistungskurse und Grundkurse) aus dem Prüfungshalbjahr eingerechnet (einfache Wertung). Alle Prüfungsergebnisse werden dreifach gewertet. Keine dieser Noten darf 0 Punkte sein. In drei Prüfungen (mindestens ein Leistungsfach) müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden.

In diesem Bereich müssen mindestens 100 Punkte erreicht werden.

Besondere Veranstaltungen für die Oberstufe der bertha

Die Bertha bietet seinen Oberstufenschülern folgende zusätzlich Möglichkeiten an:

E-Phase (Klasse 11)

  • Einführungstage
  • Methodentraining (Lernmethoden, Präsentationstechniken)
  • Projektphase zwei Wochen zu wechselnden Themen
  • Projekttag zur Vorbereitung der Qualifikationsphase
  • 2 Projekttage im Bereich Kunst/Musik

Qualifikationsphase 1 (Klasse 12)

    • Zweiwöchiges Betriebspraktikum im Rhein-Main-Gebiet oder in Frankreich oder in Irland (3 Wochen)
      • Berufsberatung mit Arbeitsamt
      • 2 Projekttage im Bereich Kunst/Musik

      Qualifikationsphase 2 (Klasse 13)

      • Studienfahrt
      • Projektphase (eine Woche)

      Die Teilnahme am Religionsunterricht ist Pflicht, sofern man nicht aus Gewissensgründen austritt. In diesem Fall ist Ethik Pflichtfach.

      ** 2 Kurse einer 2. Fremdsprache oder einer 2. Naturwissenschaft sind beleg- und

      einbringpflichtig.

      Wer in der Sekundarstufe I keine 2. Fremdsprache besucht hat, muss eine solche neu beginnen und bis zum Abitur belegen. Die letzten beiden Kurse sind dann einbringpflichtig.