Am 02. Juni fand bereits zum dritten Mal in Folge das Seifenkistenrennen am Kulturbahnhof Mörfelden statt. Unter den Rennfahrern befanden sich auch diesmal wieder Schülerinnen Schüler der Bertha. Dafür wurde im Vorfeld einige Wochen lang im JUZ Walldorf gebohrt und geklebt was das Zeug hält. In 2er-Teams haben die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Kisten zusammengebaut. Im Anschluss daran ging es ans Gestalten. Die meisten hielten zum erste Mal eine Spraydose in der Hand. Aber so schwer fiel es besonders einigen Mädels gar nicht. Denn sie haben festgestellt, dass das Sprayen eigentlich genauso funktioniert wie mit dem Haarspray. Nicht zu nah und nicht zu weit weg halten. Aufs Siegertreppchen haben es leider nicht alle von uns geschafft. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht, mit seiner eigenen Kiste die 250 Meter lange Strecke am Bahnhof runter zu sausen. Der Seifenkistenbau fand im Rahmen eines ESF geförderten Mikroprojektes statt.