Am letzten Tag sind alle “Corres” gemeinsam nach Marseille gefahren. Wir wurden am Morgen an dem “Collège Camille Claudel”  von unserem Bus abgeholt und fuhren nach Marseille.

Unsere erste Besichtigung war eine stillgelegte Zigarettenfabrik “La Friche de Belle de Mai”, die heute als Begegnungsort für Jugendliche aber auch für  Konzerte, Workshops und Theaterstücke oder als Ausstellungsstätte verwendet wird.

Zuerst haben wir einen Rundgang über das Gelände gemacht. Danach hatten wir die Möglichkeit eine “exposition” des indisch-deutschen Dokumentarfilmers Harun Faruki zu erleben. Seine Video-Installationen zeigten unterschiedliche Arbeitsformen auf der ganzen Welt.

Am Mittag wurden wir von unserem Bus abgeholt und fuhren zu einem Picknickplatz am Meer “La plage des catalans”. Nach einem Mittagessen in der Sonne am Wasser fuhren wir weiter an die Kathedrale “Notre Dame de la Garde”. Dort hatten wir einen wunderschönen Ausblick über ganz Marseille. Wir erhielten eine ausführliche Führung durch das Innere der byzantinisch-romanischen Basilika. Die Kathedrale wurde im 19. Jh. erbaut und ihre Mosaike sind aus mehr als 12 Millionen Steinen zusammengesetzt. Am Ende der Besichtigung wurden wir wieder nach Vitrolles an die “Camille Claudel” gefahren und die “corres” hatten Zeit ihre Einkäufe für die Rückfahrt zu erledigen, Koffer zu packen und sich für den Abend schön zu machen. Die Abschlussfeier begann um 19:00Uhr in der “Cantine” der Schule.

Mit der Musik der Schulband “Unforgettables” wurde der Abend unvergesslich. Es wurde viel getanzt. Für die Verpflegung sorgte der Freundeskreis Städtepartnerschaft gemeinsam mit der “ville de Vitrolles”. Merci beaucoup.